Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 07.02.19
Termine -7 Tage
Km-Liste -3 Tage
Presse -7 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 22.01.19
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.

Aktuelles aus 2019

Reihenweise Bestzeiten bei den Deutschen Ergometer-Meisterschaften - 07.02.2019


Reihenweise Bestzeiten bei den Deutschen Ergometer-Meisterschaften - 07.02.2019 -

Am ersten Februarwochenende stiegen in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Essen-Kettwig die Deutschen Ergometer-Meisterschaften, die im Rahmen der 24. Auflage des Indoor Cups des Nordrhein-Westfälischen Ruderverbandes (NWRV) ausgetragen wurden. 840 Ruderer aus 104 Vereinen hatten in "Deutschlands Ergo-Tempel Nr. 1" gemeldet, um vor zahlreichen Zuschauern und Partystimmung die Deutschen Meister im Indoor-Rudern in allen Altersklassen auszufahren.

Mit den besten Aussichten startete Leichtgewichtsruderer Hendrik Winkel über die 2000 zu absolvierenden Meter. Mit einer neuen Bestzeit von 06:29,6 min unterbot der 18-jährige bei seiner Premiere im Seniorenbereich gleich den von der Bundestrainerin vorgegebenen Nominierungswert und qualifizierte sich als zweiter im Vorlauf locker für das Finale der besten Zehn. Da der Fokus in diesem Jahr allerdings auf der Bestzeit lag, verzichtete der Deutsche A-Junioren Vizemeister von 2018 auf einen Start.

/php/../jpg/2019/20190203_ergocup_02.jpg
Hendrik mit Coach Mark

Ebenfalls gut in Form präsentierten sich die Leichtgewichte (max. 70 kg) Till Gerling und Lukas Göddeke, die erstmals bei den A-Junioren über die 2000 m Strecke an den Start gingen. Er verpasste mit Platz 21 zwar das Finale, unterbot jedoch mit einer neuen persönlichen Bestzeit erstmals die "magische" 7-Minuten-Marke. Auf Platz 23 folgte Trainingspartner Till Gerling, der seine persönliche Bestzeit gleich um 10 Sekunden verbesserte. Bei ihrem erst zweiten Start über die 2.000 m Distanz belegte Paula Jakschick bei den Leichtgewichts A-Juniorinnen den 18. Platz.


Till Gerling

Lukas Göddeke

Paula mit Coach Mark

Ebenfalls gute Leistungen zeigten die B-Junioren. Mika Hessling fuhr auf der 1.500 m Distanz bei seiner Premiere in dieser Altersgruppe auf einen guten 17. Platz und verbesserte seinen Bestwert gleich um fünf Sekunden. Auf Platz 34 folgte ihm Trainingspartner Nils Tristram, der ebenfalls seine Bestzeit knapp verbesserte. Bei den Leichtgewichten ging Anton Böckenhoff ebenfalls zum ersten Mal über die 1.500 m Strecke bei den B-Junioren an den Start. Zwar blieb er mit Platz 56 im hinteren Drittel des Feldes, aber unterstrich seine aufsteigende Trainingsform mit einer um 20 Sekunden verbesserten persönlichen Bestzeit.


Mika Hessling

Nils Tristram

Anton mit Coach Tim

Einen heißen Kampf um die Podestplätze lieferten sich Tobias Strangemann und Johannes Benien in der Altersklasse Jungen 14 Jahre. In einem starken Rennen über die 1.000 m Distanz gingen die beiden Dorstener Nachwuchstalente in einen Vierkampf mit Ruderern aus Hannover und Duisburg. Es siegte der Ruderer aus Hannover (03:12 min) vor Tobias Strangemann (03:17 min) und dem Ruderer aus Duisburg (03:19 min). Für Johannes Benien (03:22 min) reichte es am Ende zu einem starken vierten Platz. Jakob Enbergs komplettierte das Dorstener Trio und belegte mit einer um 13 Sekunden verbesserten Bestzeit einen sehr guten 14. Platz. Bei seiner Premiere im Trikot der Dorstener Ruderer erreichte Ben Lehmann in der Altersklasse Leichtgewichte Jungen 14 Jahre Platz 21.


Tobi Strangemann

Johannes Benien mit Coach Ötte

Jakob Enbergs mit Coach Lennart

Tobi auf dem Podest

Rosa mit Coach Seb

Teamwork in der Staffel:
Tim, Rosa, Paula Lennart

Mit dem Auftakt in das Ruderjahr 2019 zeigte sich RVD Vereinscoach Uli Wyrwoll, der das Team zusammen mit Tim Gerling, Sebastian Schmelzer und Mark Osborne vor Ort betreute, sichtlich zufrieden. "Die Jungs und Mädels haben über den Winter viel und gut gearbeitet und sind weitestgehend von Krankheiten verschont geblieben. Die zahlreichen Bestzeiten bestätigen den Einsatz im Training", so Wyrwolls Fazit. In den nächsten Wochen liegt nun der Fokus auf der Vorbereitung für die Langstreckenüberprüfungen im Kleinboot, die Mitte März in Oberhausen und Leipzig stattfinden.

Presse: Dorstener Zeitung vom 09.02.2019


Hier geht es zu Meldungen aus 2018.