Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -3 Tage
Termine 11.04.19
Km-Liste -4 Tage
Presse -3 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → -5 Tage
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Dreikampf in Waltrop - beim Rudern? - 15.05.2019

Die Ergebnisse auf der 41. Kinderregatta in Waltrop am vergangenen Wochenende zeigen die sehr gute Form der Kinderabteilung vom Ruderverein Dorsten. Der Wettergott brachte Gott sei Dank nicht den angekündigten Dauerregen sondern zeigte sich gnädig.


Jakob Enbergs

In drei verschiedenen Disziplinen mussten sich die 14-jährigen Nachwuchsruderer Johannes Benien, Jakob Enbergs, Tobias Strangemann und Ben Lehmann beweisen. Los ging es mit Slalom im Einer, hier war Geschicklichkeit und Bootsbeherrschung gefragt. "Hauptsache nicht kentern" war hier die Devise. Besonders der jüngste und erstmalige Regattateilnehmer Ben Lehmann war sichtlich nervös, aber glücklich über den bestandenen Parcours. Für die Teilnahme am Landeswettbewerb im Juni ist so ein Slalom Grundvoraussetzung.

Am Nachmittag dann die zweite Disziplin - 3000 Meter Langstrecke. Hier zahlte sich besonders der Trainingsfleiß über die Wintermonate beim Doppelzweier mit Johannes Benien und Tobias Strangemann aus. Schnellstes Boot in allen drei Leistungsklassen, die am Start waren, ist schon beachtlich. Auch Jakob Enbergs durfte sich in LK zwei über eine Medaille freuen.


Schlagmann Johannes Benien und Bugmann Tobias Strangemann im Doppelzweier

Am Sonntag dann die dritte Disziplin - Rennstrecke 1000 Meter. Sonne, glattes Wasser und Windstille, also beste Bedingungen. Auch hier ließen Schlagmann Johannes Benien und Bugmann Tobias Strangemann im Doppelzweier nichts anbrennen und fuhren weit vor dem Feld ins Ziel. Auch Jakob Enbergs im Einer, der wenn es drauf ankommt, immer seine Leistung abruft. Auch er fuhr der Konkurrenz auf und davon. Das letzte Rennen des Tages, bei Junioren und Senioren immer der Achter ist im Kinderbereich der 13- und 14-jährigen immer der Doppelvierer. Auch bei diesem Rennen brannte das Wasser und der der von Anton Böckenhoff gesteuerte Doppelvierer mit Schlagmann Johannes Benien, Schlagübernahme Tobias Strangemann, Mittelbootmann Jakob Enbergs und Bugmann Ben Lehmann ließ dem Boot aus Mühlheim keine Chance und durfte sich die letzte Medaille des Tages am Siegersteg umhängen. Fazit von Trainer Ötte Wyrwoll: "Die Jungs fahren so weit vor dem Feld her das wir bei der nächsten Regatta in Essen-Kettwig nur noch in der ersten Leistungsklasse starten".

Presse: Dorstener Zeitung vom 17.04.2019

/php/../jpg/2019/20190512_waltrop_wa0010.jpg
von rechts: Ben Lehmann, Jakob Enbergs, Tobias Strangemann, Johannes Benien, Steuermann Anton Böckenhoff und Coach Ötte