Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Wanderfahrt im Sognefjord (Norwegen)

5. - 16. Juli 2018 - Fahrtenbericht von Hartmut Thordsen
Was tun... - Der Zeitplan - Nærøyfjord - Aurlandsfjord - Landtag - zweiter Rudertag - Über den Hauptfjord nach Sogndal - Rundfahrt von Sogndal nach Kaupanger - Fahrt nach Lærdalsøyri - Heimfahrt - Gesamtansicht

nächste Seite →

Was tun...

...wenn in unserem Verein - nach etwa 20 Jahre ohne eine solche Unterbrechung - niemand eine Wanderfahrt organisieren mag, aber das Fernweh zu anderen Gewässern zieht? Ganz einfach! So wie Ruderer anderer Vereine uns stets auf unseren Fahrten begleiten, laden wir uns mal anderswo ein, wo eine Fahrt ausgeschrieben ist und Mitruderer gesucht werden.

Wir - das sind Sabine und Hartmut - erhielten im vergangenen Herbst eine entsprechende Einladung von unserem Ruderfreund Hans-Heinrich von der EWF in Erlangen. Er plante eine Wanderfahrt in Norwegen. Wir waren schon einige Male gemeinsam unterwegs, Hans-Heinrich hatte bereits mehrere Fahrten im fernen Land gemacht und in Norwegen war ich zuletzt vor fast 40 Jahren, Sabine noch nie. Dazu das ungewöhnliche Ruderrevier, das eindrucksvolle Erlebnisse versprach. So haben wir nicht lange gezögert und uns für das Abenteuer gemeldet.

/report/180705_wf_sognefjord/hans_p1110012.jpg

Ausgeschrieben war die Fahrt für 12 Teilnehmer und 6 Bootsplätze in zwei gesteuerten Seegig-Riemen-Zweiern. Mit solchen küstentauglichen Booten ohne Ausleger hatten wir schon einige Fahrten gemacht, einst mit den Tegelortern aus Berlin rund um Fünen und zuletzt bei unserer Wanderfahrt 2011 in Haderslev. Entsprechend sollte stets nur die halbe Mannschaft auf dem Wasser sein, mit jeweils einem Tausch an den Rudertagen, so dass auch genug Zeit an Land für weitere Urlaubserlebnisse blieb.

nächste Seite →