Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 16.03.20
Termine 16.03.20
Km-Liste 14.03.20
Presse 14.02.20


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten - 23. Karelia Soutu in Finnland

24. bis 29. Juli 2007 - Fahrtenbericht von Hartmut Thordsen
"Yksi! ... Kaksi! ... Kolme! ..." - "Wir", das sind... - Wie einst die Wikinger... - Der erste Tag - Das Ruderrevier - Die Tagesetappen - Wer macht denn sowas? - Rudern, und sonst? - Am Ziel... - Was bleibt... - Gesamtansicht

← vorherige Seite - nächste Seite →

Der erste Tag

Dienstag nachmittag trafen wir uns in Lieksa. Viele waren tags zuvor per Flieger angereist, andere - so auch ich mit meiner Familie - verbanden das mit einem längeren Sommerurlaub in Finnland.

Groß bestaunt wurde beim Treff u.a. der Bootsanhänger eines Bootsverleihers, der hydraulisch unterstützt gleich vier der dicken Schiffe gestapelt lagerte und zumindest theoretisch leicht zu handhaben war. Praktisch erwies sich das dann doch als schwieriger, und so konnte vor allem Rolf hilfreich zur Seite stehen, was unserer Mannschaft später ein herzliches Dankeschön in Form einer uns geschenkten Magnum-Flasche Sekt einbrachte.




Zum Aufwärmen wurde an diesem Tag eine kleine Wettfahrt gestartet, bei der wir als eines von vier Booten auf den Kurs gingen. Ein verspäteter Start (die Kommunikation war noch zu verbessern), etwas Mangel an Übung mit dem Material und ein vom Gegenwind nur ruppig zu befahrender See brachte uns den verdienten letzten Platz ein. Nun wussten wir aber, was schlimmstenfalls auf uns zukommen sollte.





Start in Lieksa vor dem Hotel Puustelli

Mittwoch früh stand die erste "richtige" Etappe auf dem Programm. Vorher sammelten sich die an diesem Tag in 17 Mannschaften antretenden Teilnehmer zu einem Gottesdienst in der nahegelegenen sehr schönen, hellen Kirche. Nun ja, ich habe nicht wirklich viel verstanden, aber die Lieder - begleitet von Chor und Klavier - waren sehr schön.





← vorherige Seite - nächste Seite →