Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 16.03.20
Termine 16.03.20
Km-Liste 07.06.20
Presse 14.02.20


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Berlin-Rundfahrt und 40. WRT in Spandau (bei Berlin)

09. bis 18. September 2005 - Fahrtenbericht von Hartmut Thordsen
09.09. Freitag : Anreise nach Berlin - 10.09. Samstag : nach Wendenschloss - 11.09. Sonntag : in Köpenick - 12.09. Montag : Oder-Spree-Kanal - 13.09. Dienstag : Müggelspree - 14.09. Mittwoch : Kurztour und Ausflug - 15.09. Donnerstag : Teltowkanal - 16.09. Freitag : nach Werder - 17.09. Samstag : WRT Tagesfahrt nach Spandau - 18.09. Sonntag : WRT Empfang - Gesamtansicht

← vorherige Seite - nächste Seite →

14.09. Mittwoch : Kurztour und Ausflug

Das Vieh schlug diesmal gegen halbfünf zu und trug einmal mehr zur Frühstücksunterhaltung und der Diskussion über mögliche Rechtsstreitigkeiten unter Nachbarn bei. Das muss irgendwie nachgewirkt haben.


14.09.2005 08:17

In Erkner angekommen vermissten wir zunächst ein ganzes Boot. Wie sich herausstellte, hatte ein benachbarter Kleingärtner sich daran gestört, es kurzerhand weggetragen und uns am Morgen unfreundlich aufgeregt begrüßt. Soviel Adrenalin schon zu dieser Stunde, das muss doch ungesund sein!


14.09.2005 09:45

14.09.2005 10:02

14.09.2005 10:12

Leicht amüsiert traten die Ruderer die kurze Etappe über den Gosener Graben und Seddinsee nach Wendenschloss an; die Fahrt über den Müggelsee wurde wegen Wind besser nicht erwogen. Hajo sprang als Gastruderer ein, während Steffi und Gabi heute fehlten. So blieben ausnahmsweise nur zwei - Joachim und ich - auf Land, um die drei Fahrzeuge nacheinander zum Post SV Wendenschloss nachzuziehen. Wir waren dann auch nur etwa 10 Minuten vor dem ersten Boot beim Verein.


14.09.2005 10:13

14.09.2005 12:38

14.09.2005 12:41

Diesmal teilten wir uns die Betten im Haus mit einer Ruderergruppe aus Frankreich, die ebenfalls eine Vorfahrt zum WRT machte. Es waren aber genug Betten für alle da, und so rückten wir alle ein wenig zusammen.

Die kurze Tagesetappe hatte natürlich einen Grund, denn schon am frühen Nachmittag fuhren wir in die Innenstadt zum Potsdamer Platz und nutzten im Kollhoff-Gebäude den angeblich schnellsten Aufzug Europas, um 20 Sekunden später und 90 Meter höher den Ausblick über die Stadt zu bewundern. Einer der dort abgestellten Bären, die überall in der Stadt zu finden sind, wurde rittlings von Brigitte gezähmt.


14.09.2005 15:37

14.09.2005 15:54

14.09.2005 16:07

14.09.2005 16:02

14.09.2005 16:28

14.09.2005 16:26

14.09.2005 16:31

14.09.2005 16:35

Nachdem wir uns in kleinen Gruppen in verschiedenen Lokalen gestärkt hatten, trafen wir uns am Abend im Varieté-Theater Wintergarten wieder, um dort eine mitreißende Show aus Akrobatik, Magie und Clownerei zu erleben. Die kleine Rückenschule eines äußerst gelenkigen Paares wollte dann aber niemand in der Praxis daheim nochmal nachvollziehen. Selbst "Ente" Gabi ist eben nicht "chinesisch" - die sind bekanntlich "ohne Knochen"!


14.09.2005 19:42

14.09.2005 19:47

← vorherige Seite - nächste Seite →