Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 16.03.20
Termine 16.03.20
Km-Liste 14.03.20
Presse 14.02.20


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten - Kanal-Regatta 2001

25.-26. August 2001
Einladung - Samstag - Sonntag - Achter-Cup - Ausklang - Gesamtansicht

Einladung

Die Kanalregatta ist die größte regionale Ruderregatta in unserem Gebiet. Sie findet jährlich statt. Teilnehmer sind die Rudervereine, die ihren Sitz am Wesel-Datteln-Kanal und am Rhein-Herne-Kanal haben. Es handelt sich um insgesamt 10 Rudervereine aus : Marl, Castrop-Rauxel, Datteln, Waltrop, Oberhausen, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne (2 Vereine) und Dorsten.

Die Kanalregatta wird abwechselnd von den beteiligten Vereinen ausgerichtet, in diesem Jahr vom Ruderverein Dorsten als Beitrag zum Stadtjubiläum.

1. Kanalregatta

Die Kanalregatta findet am Bootshaus des Ruderverein Dorsten, Gahlener Str. 216 (vor der Autobahnbrücke) am Samstag und Sonntag, dem 25. und 26. August 2001, statt. Abhängig von den Meldeergebnissen werden voraussichtlich etwa 40 Rennen durchgeführt. Die Rennstrecke ist 500 m lang. Der Start ist westlich des Bootshauses; Ziel ist auf Höhe des Bootshauses.

Es werden Rennen in verschiedenen Altersgruppen und Leistungsklassen durchgeführt, darunter auch eine größere Anzahl von Kinderrennen.

Das Ende der Regatta am Bootshaus ist für 14 Uhr geplant.

2. Achter-Cup

Als besonderen Beitrag des Rudervereins Dorsten zum Stadtjubiläum hat der Verein einen Achter-Cup für die teilnehmenden Kanalvereine ausgeschrieben. Dieser soll in der Stadt ausgetragen werden: Start ist an der Ölmühle; Ziel im Bereich der Hochstaden-Brücke.

Der Ablauf ist wie folgt geplant:

14 - 15 Uhr Vorprogramm mit Musikband
15 Uhr Fun-Rennen Kinder-Achter
15.30 Uhr Achter-Cup (Rennachter der Männer)
Vorlauf mit 2 Rennen - Endlauf
16.30 Uhr Ende der Rennen

Erwartet werden 5 - 6 teilnehmende Achter. Der Sieger erhält eine Siegprämie von 1.000 DM.

Der Schiffsverkehr auf dem Kanal wird für die Dauer der Rennen gesperrt.

Für die Kommentierung der Rennen für die Zuschauer wird eine Lautsprecheranlage installiert.



Samstag

Am letzten Wochenende im August kündigten sich große Dinge an, wie man auch unserer vorab veröffentlichten Einladung entnehmen konnte. Der Ruderverein Dorsten richtete in diesem Jahr - auch als Beitrag zum Stadtjubiläum - die Kanal-Regatta aus, an der sich sieben Vereine der Region beteiligten.

Am Sonnabend, noch vor Beginn des Renngeschehens, trafen sich Polit- und Sport-Prominenz der Stadt Dorsten zur Einweihung einer Tafel der neuen Dorstener Geschichts-Stationen mit dem Thema "Sport in Dorsten". Die darauf verzeichneten sportlichen Leistungen Dorstener Sportler und Vereine sind allemal bemerkenswert, und es erfüllt uns schon ein wenig mit Stolz, diese bleibende Erinnerung vor unserem Bootshaus zu sehen.

Die nachfolgenden Bilder sind Impressionen vom ersten Regatta-Tag




























Sonntag

Bilder vom Regatta-Geschehen am Sonntag




















Panoramabild vom Bootsplatz (591 KB)

















Achter-Cup

Der Höhepunkt der Kanal-Regatta war sicherlich der Achter-Cup, der von einer Schar schaulustiger Besucher (wenngleich die meisten wohl doch von den Rudervereinen kamen) auf der Kanal-Promenade und den Brücken verfolgt werden konnte.

Ausgetragen wurden zwei Abteilungsrennen für Jugendliche sowie drei Vorentscheide mit je zwei Achtern um den von RWW gesponserten Achter-Cup. Nebst Pokalen gab es immerhin 1000 DM für die sportliche Arbeit in den jeweiligen Vereinen zu verdienen.

Gleich im ersten Rennen der drei Vorentscheidungen trat unser Achter vom RV Dorsten gegen den der Rudergesellschaft Bottrop an. Obwohl sich das Rennen aus Dorstener Sicht gut anließ, wurde der Erfolg verwehrt. Vielleicht etwas übermotiviert fing der Bugmann einen "Krebs" - ein Unterschneiden mit dem Blatt des Riemen und leider eine ebenso schmerzhafte wie zuverlässige Methode, Kurs und Geschwindigkeit des Bootes nachhaltig zu verschlechtern.

Im Finale um die 1000-DM-Prämie von RWW traten die Achter aus Waltrop, Rauxel und Bottrop gegeneinander an - in der genannten Reihenfolge kamen sie dann ins Ziel. Unser Glückwunsch nach Waltrop!!! Beim nächsten Mal ist alles anders ;-)

Bilder vom Achter-Cup in der Innenstadt.






















































Panoramabild von der Hochstadenbrücke (328 KB)


Ausklang

Die hohen Temperaturen und halbleere Fässer ließen uns auch nach dem Ende der Regatta noch nicht los. Weitere fröhliche, und in jeder Hinsicht feuchte Stunden waren die Folge.