Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -6 Tage
Termine -8 Tage
Km-Liste 25.11.18
Presse -6 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten - 53. DRV-Wanderrudertreffen in Schweinfurt

14. bis 16. September 2018

Alle Jahre wieder im September findet das DRV-Wanderrudertreffen statt. Für die "üblichen Verdächtigen" im Bereich Wanderrudern - Martin, Sabine und mich - ist dies stets ein willkommener Wochenend-Kurzurlaub, der besonders attraktiv erscheint, wenn er uns zu bislang unbekannten Städten und Gewässern einlädt. Schweinfurt war schon 1999 Ziel des WRT, doch da waren wir nicht dabei - Zeit, das Versäumte nachzuholen.

Nach Ankunft am Freitagnachmittag begaben wir uns sogleich zur geplanten Stadtführung, der sich gefühlt mehr als die Hälfte der rund 200 Teilnehmer des Treffens anschlossen. In mehreren Gruppen wurden uns allerlei besondere Orte der Stadt gezeigt. Abends ging es zum Festzelt auf dem Vereinsgelände des Schweinfurter Ruder-Club Franken zum großen Treffen und Wiedersehen mit vielen bekannten Ruderfreunden aus anderen Vereinen. Gut, dass unser Hotel fußläufig erreichbar war, an Leckereien, Wein und Bier war kein Mangel.

/report/180915_wrt_schweinfurt/p1040648.jpg
Freitagabend im Festzelt

Samstag morgens dann das WRT-übliche Prozedere. Der Wecker schellte, noch bevor die ersten Hühner aufstehen, diesmal 5:15 Uhr um genau zu sein. Beim Blick in den Spiegel - das "Morgengrauen" - wie so oft die Frage: was mach ich hier bloß? Ab 6 Uhr Frühstück und nach 7 Uhr wartete draußen ein Bus, der uns aufnahm, noch weitere Stationen abklapperte, um schließlich mit einer kleinen Armada weiterer Busse die Ruderer ins entfernte Eltmann zu bringen, dem Startort unserer Tagestour auf dem Main.

Die Morgensonne lachte schon vom Himmel und in der bunten Schar der fröhlichen Ruderer, die diesen kleinen Ort unerwartet heimsuchten, verflogen die unangenehmen Erinnerungen an den abgebrochenen Schlaf und machten der Vorfreude auf den Tag platz.


Blick auf den Main am Morgen

Aufmarsch In Eltmann...

...und wir sind dabei

Die Boote lagen vorbereitet auf einer großen Wiese. Am Ufer waren zwei provisorische Stege verankert, über die die Boote zügig zu Wasser gelassen wurden. Da die Temperaturen recht milde waren, entledigten wir uns schon vor den ersten Schlägen allzu warmer Bekleidungsstücke.


Die Boote warten auf uns

Martin, halbwegs ausgeschlafen

Mein Dreamteam für diesen Tag

Warteschlange am Steg

ein BR-Fernsehteam berichtet

Der Vierer mit Sabine legt ab


sehenswerter Bericht: WRT Schweinfurt 2018 - BR Abendschau vom 19.9.2018

So schön der Main auch ist, dort rudern hat einen Haken: eine Vielzahl von Schleusen. Heute mussten wir immerhin durch drei davon, zwei vor der Mittagspause auf Land. Immerhin konnten wir vor der zweiten Schleuse die Wartezeit angenehm verbringen und an halbwegs geeigneter Stelle aus dem Boot steigen.


Die Schleusen hier...

...sind etwa 200m lang...

...und überbrücken einige Meter

Landgang vor der zweiten Schleuse

fast alle warten in den Booten

Anlegen zur Mittagspause

Als wir zur Mittagspause anlegten, kamen uns die Mannschaften der ersten Boote auf Land entgegen, hatten sie doch einen Schleusenzyklus vor uns einiges an Zeit einsparen können. Mit zweierlei Eintöpfen und kühlen Getränken konnten wir hier gut verschnaufen.


Am Rande eines Sportplatzes...

...gibt es leckeres Gulasch...

...und es geht gestärkt weiter

Der zweite Abschnitt fiel etwas kürzer aus und wir hatten nur noch eine Schleuse zu passieren. Wenige Kilometer vor dem Ziel wurden wir in den Booten fotografiert und konnten uns später Abzüge der Fotos umsonst mitnehmen - ein schöner Service :-)


und noch 'ne Schleuse

Sabine hat das Steuer übernommen

Wir sind angekommen!

kleine Warteschleife am Steg

Abriggern und Verladen der Boote

geschafft, aber glücklich über
den schönen Tag

Eh schon spät dran und noch mit Booteverladen beschäftigt, blieb uns leider keine Zeit, vor der Abendveranstaltung noch etwas auszuruhen. So ging es direkt von der Dusche zum bereits eröffneten Buffet, das sich als ausgesprochen lecker und üppig erwies - hier ging heute keiner hungrig vom Hof und so nahm der fröhliche Abend seinen Lauf.

Dem Festakt am Sonntagvormittag blieben wir aus zeitlichen Gründen fern und traten die Heimreise an. Es war mal wieder ein schönes WRT und das von unseren Gastgebern perfekt organisierte Treffen hätte sicher mehr Teilnehmer verdient. So sagen wir Danke für die schönen Tage in Schweinfurt und freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr in Brandenburg, dann zu einem ungewöhnlichen Termin Ende Juni am Beetzsee. Zusammen mit den Jahrgangsmeisterschaften wird das DRV-Wanderrudertreffen 2019 ein großes Rudererfest und auch mitreisenden Nicht-Ruderern wird ein attraktives Tagesprogramm "Auf den Spuren des Waldmops" geboten (zu Ehren des Ehrenbürgers der Stadt Vicco von Bülow alias Loriot).

Hartmut Thordsen