Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -6 Tage
Termine -8 Tage
Km-Liste 25.11.18
Presse -6 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Auch auf Land gehts bei den Ruderern lustig zu...

ein etwas anderer Fußball-Bericht - 15.12.2006

Endlich wieder Freitag... Die Arbeit ist geschafft und man könnte eigentlich ins Wochenende gehen. Aber halt! Noch nicht ganz Wochenende. Ein wichtiger Termin fehlt noch... Das Fußballtraining beim Ruderverein Dorsten... Immer wieder ein Spaß. Also schnell die Tasche gepackt und auf's Fahrrad gesetzt. Ist ja nicht weit...




An der Halle angekommen sind die anderen schon da. Schnell die Alltagsklamotten gegen das Sportdress vertauscht und auf zum Warmmachen. Endlich bin ich einer Mannschaft zugeteilt. Der Ehrgeiz hat mich gepackt. Ich will nur noch eins... Den Ball... Aber die anderen sind alle besser als ich. Naja macht nix.. Trotzdem versuchen irgendwie dranzubleiben. Doch irgendwie hab ich heute wohl das Pech an den Schuhen. Das erste Spiel geht durch ein Gegentor in der letzten Spielminute nur unentschieden aus...



Egal. Im nächsten Spiel einfach besser machen. Und tatsächlich.. Irgendwas muss ich gut gemacht haben. Hab ich doch tatsächlich einem Gegner den Ball weggenommen und ihn zu einem schönen Pass verarbeitet... Aber schon nach wenigen Minuten ist diese Aktion wieder vergessen... Wieder kassieren wir in der letzten Minute den Ausgleich durch meinen Stellungsfehler.... Also gut. Dann muss das jetzt eben im dritten und letzten Spiel richtig gut laufen, wenn ich mich nicht komplett blamieren möchte...




Aber auch das will nicht so wirklich klappen. Irgendwie ist bei mir heute der Wurm drin. Naja macht nix. Hauptsache Spaß gehabt... Ab zum Duschen und anschließend noch ein lecker Bierchen mit den anderen trinken... Und dann ab ins Wochenende... Ach ja.. Ein paar Impressionen hab ich natürlich von diesem Abend auch noch mitgebracht!!!

Jens Leineweber - Fotos: Dennis Peckmann