Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -6 Tage
Termine -8 Tage
Km-Liste 25.11.18
Presse -6 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten
11. NWRV-Indoor-Cup in Essen-Kettwig

5. Februar 2006

Ruderverein Dorsten beim Indoor-Cup 5 Mal auf dem Siegerpodest
- Timo Piontek wird im Jugendbereich überraschend Dritter -
( Presse-Echo: Ruhr-Nachrichten 09.02.06 - WAZ 10.02.06 )



"Attention - Ready - ROW" schallte es am Sonntag beim 11. Internationalen Indoor-Cup des Nordrhein-Westfälischen Ruderverbandes beim Start aus den Lautsprechern. Der größte Wettbewerb in Deutschland und zugleich inoffizielle Deutsche Meisterschaften auf dem Ruderergometer lockte nicht nur Anhänger des Rudersports in die Sporthalle in Essen-Kettwig. Im Finale wurde unter den besten zehn der Sieger ausgefahren. Die Streckenlänge variierte je nach Altersklasse zwischen 500 und 2000 Metern.



Nervenstark und unbekümmert kam Timo Piontek bei den 14-jährigen auf der 1000-Meter-Distanz mit 3:24 Min. auf einen sehr guten dritten Platz von insgesamt 60 Teilnehmern. "Wenn Timo das Ergebnis dieses Jahr auch auf dem Wasser umsetzen kann, haben wir bis jetzt alles richtig gemacht" resümierte Trainer Hartmut Wollert.


05.02.2006 13:37

Bei den B-Junioren mussten im Vorlauf Patrik Piontek und Sven Knifka lernen, dass im Rudersport die Trauben sehr hoch hängen, und schieden trotz persönlicher Bestzeit aus. Beim "Fun-Race" über die 500 Meter-Distanz fehlten Roland Winter mit 1:27 Min. eigentlich nur 5 Schläge zum Sieg und er musste sich mit einem guten dritten Platz zufrieden geben.

Adrenalin pur kam beim Master-Männer-Rennen in der Altersklasse 40 bis 49 auf, als der stärkste Mann vom Ruderverein Dorsten, Mark Osborne sein Rennen bestritt (siehe auch Pressebericht vom Vorjahr). Angetrieben von allen Anhängern des Vereins, sowie dem bei allen Finalläufen eingesetzten Disco-Sound, schraubte sich das Kraftpaket auf der 2000-Meter-Distanz vom zwischenzeitlichen sechsten Platz im Endspurt auf den ersten Rang mit 6:30 Min. hoch. Auch Klaudia Ott konnte beim Master-Frauen-Rennen in persönlicher Bestzeit gewinnen.


05.02.2006 13:38

05.02.2006 13:49

05.02.2006 13:52

Im abschließenden "Fun-Vierer-Rennen" konnten Patrik und Timo Piontek sowie Roland Winter und Marion Wollert mit einem guten dritten Platz noch wichtige Punkte für das Gesamtergebnis sammeln. Die Gegner mit Schwimm-Weltmeister Mark Warneke sowie drei Teilnehmer aus dem aktuellen Deutschlandachter stellten auf der 2000-Meter-Distanz einen neuen Weltrekord mit 5:21 Min. auf.


05.02.2006 13:53

05.02.2006 13:55

05.02.2006 14:04

Die insgesamt guten Ergebnisse zeigen den neuen Teamgeist beim Ruderverein. Interessierte können jederzeit im neuen Ergometerraum des Rudervereins ihre Qualitäten beweisen. Der nächste Indoor-Cup kommt ganz bestimmt.

Uli Wyrwoll


05.02.2006 14:26

05.02.2006 14:34

05.02.2006 14:35