Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 23.01.24
Termine 23.01.24
Km-Liste 18.02.24
Presse 01.04.23


Über's Rudern... →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19
Junioren →


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Wien Homecoming - die wilden 13 auf Abenteuerfahrt - 03.11.2023

Nach einem Sommer ohne die Wien - auch Ruderboote brauchen hin und wieder eine Auszeit und unsere Wien zog es nach Düsseldorf an den Rhein - war es am 15. Oktober soweit: Die Wien wollte heim! Drei Teams à 4 Ruderinnen und Ruderer plus Steuermann /-frau waren bereit für das Abenteuer. Es galt 75 Rheinkilometer und 25 Kanalkilometer an einem Tag zu rudern. Unglücklich gestürzt fiel die 13 am Vortag aus und so blieben 12 Mutige über.


Die Wien mit Abdeckungen...

...beim Start in Düsseldorf

Der Vereinsbus startete mit den Teams I + II am Sonntagmorgen im Morgengrauen ab Dorsten und das erste Team ging in Düsseldorf mit leichter Verspätung aufs Wasser. Dunkele Wolken, kalter Wind, Nieselregen und viel Rheinwasser im Boot begleiteten die „jungen Wilden“ auf dem Weg. Kälte und Nässe führten zu einem außerplanmäßigen Stopp in Uerdingen, wo unsere Helden mit einer bierseeligen Altherren-Mannschaft ins Gespräch kamen, die das Vorhaben weise lächelnd als Himmelfahrtskommando betitulierten. Das ließ unsere Mutigen kalt und als der Obmann das Zeichen zum Aufbruch gab, erhöhten sie die Schlagzahl. Dennoch erreichten sie Duisburg Homberg deutlich verspätet.


Team I

stark unterwegs

Dort ging es nach kurzem Stopp und Kleidungswechsel weiter mit Team II und der Himmel wurde blau! Sonnenstrahlen wärmten die Truppe, doch Wind und viel Schiffsverkehr ließen auch ihnen nur wenig Zeit für Müßiggang. Mit eisernem Willen, Muskelkraft und guter Laune erreichten die Sonnenverwöhnten schließlich fast zwei Stunden später als geplant den heimischen Kanal und die Schleuse Friedrichsfeld. Jetzt musste es schnell gehen und jede Hand war gefragt!


Team II

routinert

Boot und Team aus dem Wasser heben, umtragen, das Boot wieder einsetzen und nach einer kurzen, kalorienreichen Kuchenpause (Danke an Ulla) schnell weiter Richtung Heimathafen mit Team III. Und dann war es mit Sonne und guter Wetterlage ganz vorbei! Heftiger Regen zwischen Friedrichsfeld und Hünxe durchnässte alle und alles! Doch die Stimmung im Boot war ungetrübt und so wurde Hünxe gegen 17 Uhr erreicht. Ein letzter Transport der Wien zu Land entlang der Schleuse und dann weiter mit letzter Kraft im Wettlauf gegen die einbrechende Dunkelheit.


Team III

zieht es zum Verein

Geschafft haben sie es! Es ist machbar an einem Tag und es ruft nicht nach einer Wiederholung. Ob die Wien glücklich ist, wieder daheim zu sein? Das müsst ihr sie selbst fragen – die wilden 12 waren es am Abend des 15. Oktober 2023.

/php/../jpg/2023/20231015_wien_homecoming_gruppenbild.jpg

Fazit zur Tour (O-Töne der wilden 12):

  • „Danke - ihr seid alle super und Jede/Jeder hat heute alles gegeben!“ - Christoph, der glückselige Organisator nach der Ankunft „Nächstes Jahr wieder – nur mit Zwischenübernachtung!“
  • „Ein unvergessliches Erlebnis! Die Rückkehr der Wien. Ich ruderte 25 km. Salat und Grillwurst schmeckten lecker!“ - Klaudia, am Abend nach der Heimkehr
  • „Dank euch für den schönen Tag, die gelungene Fahrt - und extra liebe Grüße an Uta!“ - Ulla, vor dem Abendgebet
  • „Ich fühle mich super. Nur vom Zug überfahren!“ - Roland, am Tag danach
  • „Das Homecoming der Wien in der Retro: Team I nass von unten, Team III nass von oben, in der Mitte Team II viel Sonne – gut, das ich in Team II war!“ - Ulla, drei Wochen später
  • Und poetischer: „Schöne romantische Stimmung. Das Wasser dampfte in den Abend. Die Dämmerung im blauen Himmel. Enten schliefen und die Kormorane auf Fischfang. Schiffe waren befeuert, sie leuchteten rot oder grün. Regen zwischendurch und Blätter auf der Wasseroberfläche. Fröhliche Stimmung im Boot und ich auf Schlag von Voerde bis Schleuse Hünxe. Wenig Passanten am Ufer. Ja, die gute Wien ist wieder da bei uns. Eine vollendete schöne Geschichte! Die Wiedergeburt eines in die Jahre gekommenen Ruderbootes aus Holz.“ - Klaudia, 3 Wochen später

Text und Fotos: Uta und die wilden 12