Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Junioren überzeugen bei Herbstregatta in Gent - 17.09.2018

Zum Auftakt der Herbstsaison starteten Dorstens Juniorenruderer am vergangenen Wochenende erstmals bei der internationalen Herbstregatta in Gent. Dort richtet die 1872 gegründete Königliche Rudervereinigung CLUB Gent auf der 1954 erbauten Watersportbaan Georges Nachez jährlich einen Ruderdreikampf aus, bei dem Strecken über 2000 m, 1000 m und 250 m absolviert werden müssen.


Hendrik & Lennart

glückliche Trainer: Holger Tewes
& Sebastian Schmelzer

Ungeschlagen zum Gesamtsieg im Doppelzweier der Junioren ruderten Hendrik Winkel und Lennart Kötters. Samstags siegte das Duo über die 2000 m deutlich vor den Booten aus Krefeld und Lüttich. Auch über die 1000 m ließen Winkel/Kötters nichts anbrennen und siegten mit 9 Sekunden Vorsprung vor den Booten aus Lüttich und Oostende. Am engsten ging es im Sprintrennen über 250 m zu. Hier gelang der dritte Sieg des Wochenendes, mit 1/100 Sekunden Vorsprung vor dem Boot aus Oostende.

Ebenfalls im Doppelzweier der Junioren waren Till Gerling und Lukas Göddeke am Start. Auch sie siegten eindrucksvoll im Rennen über 2000 m vor den Booten aus Oostende und aus Dinant, konnten aber über 1000 m nur die viertschnellste Zeit erzielen. Über die 250 m Sprintdistanz reichte es lediglich zu Platz sechs, womit sie im Rennen um den Gesamtsieg keine Rolle spielten.

Der Junioren Zweier ohne Steuermann mit Julius Gülker und Mats Flottmann (RC Westfalen Herdecke) tat sich über die 2000 m schwer. Beiden war die lange Sommerpause über die olympische Wettkampfdistanz deutlich anzumerken. Gegen das Boot der heimischen Königlichen Rudervereinigung Sport Gent hatten Gülker/Flottmann keine Chance, konnten jedoch das Boot vom TVK Essen distanzieren. Besser lief es dann am Sonntagmorgen über die 1000 m. Hier siegte der Zweier aus Dorsten/Herdecke vor dem Boot aus Essen. Den Gesamtsieg klar machten die beiden Riemenruderer mit einem deutlichen Sieg im 250 m Sprintrennen am Nachmittag.

Ganz stark präsentierten sich Rosa Schmidt und Paula Jakschik bei ihrer Premiere auf einer internationalen Regatta. Erstmals über 2000 m am Start zeigte die beiden 16-jährigen im Juniorinnen Doppelzweier ein bärenstarkes und taktisch kluges Rennen. Vom Start weg lagen sie mit einer halben Bootslänge in Führung, die sie gegen die Boote aus Krefeld, Gravelines (Frankreich) und Gent auch bis zum Ende des Rennens ausbauen konnten. Am Sonntagmorgen lieferten sich Jakschick/Schmidt über die 1000 m Strecke gegen das Boot des Essener Ruderregattavereins einen Zweikampf um den Sieg, der erst auf der Ziellinie zu Gunsten der Essenerinnen mit einem halben Luftkasten Vorsprung entschieden wurde. Das 250 m Sprintrennen beendeten beide mit der sechstschnellsten Zeit. Ein starker zweiter Platz in der Gesamtwertung bei der Regattapremiere war jedoch eine beeindruckende Leistung, die Motivation für kommende Aufgaben geben sollte.

/php/../jpg/2018/20180916_gent_img_3094.jpg

"Alles in allem bin ich mit den Leistungen des Wochenendes mehr als zufrieden. Jeder hat mindestens einmal gewonnen und eine Medaille um den Hals. Das bestätigt die Jungs und Mädels für die harte Arbeit im Training. Für die kommenden Regatten bin ich zuversichtlich", resümierte Coach Sebastian Schmelzer die Leistung seiner Trainingsgruppe.

Bereits kommende Woche geht es auf der Krefelder Ruderregatta erneut um Medaillen. Den Abschluss des Ruderjahres 2018 bilden die Landesmeisterschaften, die am 06./07. Oktober auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau stattfinden werden.

Presse: Dorstener Zeitung vom 19.09.2018