Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -6 Tage
Termine 14.02.18
Km-Liste -4 Tage
Presse -7 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 23.08.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Erste Standortbestimmung bei Kadertest in Leipzig - 10.04.2018

Am vergangenen Wochenende hatten die Bundestrainer die Kaderathleten aller Altersklassen zur Leistungsüberprüfung nach Leipzig eingeladen. Bei frühlingshaften Temperaturen um die 20 Grad musste am Sonntag vom Junior- bis Seniorruderer ein Langstreckentest über 6.000 m im Kleinboot (Einer/Zweier ohne) absolviert werden. Zusätzlich hatten die Seniorinnen und Senioren am Samstag einen Ergometertest über 2.000 m zu absolvieren.

Auch wenn verletzungsbedingte Beschwerden einen Start von Charlotte Reinhardt auf dem Wasser verhinderten, zeigte sich die 24-jährige Europameisterin in Bestform auf dem Ergometer. Mit einer Zeit von 06:38.3 verbesserte sie nicht nur ihre persönliche Bestzeit um drei Sekunden, sondern blieb als einzige deutsche Frau unter der "magischen" Marke von 06:40 min und untermauert damit ihre Nationalmannschaftsambitionen. Diese gilt es nun in 14 Tagen bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften im Einer erneut zu bestätigen.

/php/../jpg/2018/20170407_leipzig_dsc_0533.jpg

Während Charlotte zumindest den Ergometertest absolvieren konnte, fehlten Christopher Reinhardt (Reha nach Knie-OP), Jason Osborne und Timo Piontek (beide erkrankt) im Dorstener Quartett bei den Senioren. Zumindest Jason und Timo könnten bei den Kleinbootmeisterschaften in Boot zurückkehren.

Bei den A-Junioren gingen Hendrik Winkel und Lennart Kötters an den Start. Um bei dem zeitgleich zu den Kleinbootmeisterschaften stattfindenden Frühtest der Junioren auf dem Baldeneysee unter die besten 32 Ruderer gesetzt zu werden, ist ein Start bei der Langstrecke in Leipzig erforderlich. Gleich 47 Ruderer, Leicht- und Schwergewichte, gingen bei den 17-18 jährigen Jungen an den Start, um sich unter den Augen der Bundestrainerin, Sabine Tschäge, zu empfehlen.

Trotz starken Gegenwinds reichte es für Hendrik am Ende zu Platz 12 - als zweitschnellstes Leichtgewicht. Lennart zeigte ein technisch und kämpferisch starkes Rennen, am Ende reichte es aber jedoch nur zu Rang 40.


Hendrik

Lennart

Um sich für den in 14 Tagen anstehenden Frühtest den letzten Feinschliff zu holen, starten die Dorstener Junioren am kommenden Wochenende bei den internationalen flämischen und belgischen Meisterschaften in Gent. Dort werden auch die Brüder Lukas und Benedikt Müller im Vierer und Achter mit einer Renngemeinschaft aus Bonn, Leverkusen und Krefeld an den Start gehen.

Fotos DRV/Seyb - Presse: Vorbericht - Bericht