Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Erste Regattasiege für Dorstener Rudernachwuchs - 24.05.2017

Nach der Regattapremiere der Dorstener Nachwuchstalente bei der Regatta in Oberhausen, ging es am vergangenen Wochenende zur 39. Jungen- und Mädchenregatta nach Waltrop. 900 Boote aus 35 NRW Vereinen sorgten erneut für ein Rekordmeldeergebnis. Unter der Leitung vom erfahrenen RVD Jugendtrainer Ulrich "Ötte" Wyrwoll gingen 14 RVD Talente in 9 Rennen über die 1.000 m lange Strecke auf dem Datteln-Hamm-Kanal an den Start.

Den ersten Sieg in ihrer noch jungen Ruderkarriere holten Mika Hessling und Jacob Riegel im Doppelzweier der Altersklasse 12/13. Siege gab es ebenfalls für Till Gerling im Junioren B Einer und Marina Plänker im Juniorinnen A Einer.

/php/../jpg/2017/20170514_waltrop_img_0108.jpg
Mika Hessling (links) und Jacob Riegel

Weiterhin schwer tun sich die Großboote. Im Doppelvierer AK 12/13 reichte es für Jonas Püschl, Johannes Benien, Tobias Strangemann, Jakob Enbergs und Steuermann Tim Kirchmann nur zu Platz 3. Auch der Doppelvierer AK 13/14 mit Max Dzeja, Mika Hessling, Lukas Gawliczek, Nils Tristram und Steuermann Tobias Strangemann konnte sich nicht siegreich durchsetzen. Ebenfalls nicht auf dem Siegersteg landeten Max Dzeja und Lukas Gawlcizek und Jakob Riegel und Nils Tristram in den Doppelzweiern der AK 13/14, sowie Johnannes Benien und Jakob Enbergs in der AK 11/12. Mit einem zweiten Platz begnügen mussten sich auch Charlotte Winkel und Paula Jakschick im Juniorinnen B Doppelzweier, ebenso wie Lukas Göddecke und Till Gerling im Doppelzweier der Junioren B.

"Einiges klappt, anderes leider noch nicht so gut. Wir haben eine junge, fleißige Trainingsgruppe und müssen aber über die Sommerferien noch einiges lernen. Bei den Herbstregatten sind wir dran", beurteilt Coach Ulrich Wyrwoll das Geschehen am Muttertag.

Der weitere Saisonverlauf für die Nachwuchstalente sieht zunächst eine Konzentration auf das Grundlagentraining vor, bevor es im Juli voraussichtlich beim Ruhrsprint in Witten über die 500m Sprintdistanz geht.