Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Junioren in guter Frühform - NRW Langstreckentest in Oberhausen - 15.03.2016

Zum Ende des Wintertrainings hatten die NRW Landestrainer am vergangenen Samstag zum Langstreckentest nach Oberhausen gerufen. 278 Boote aus NRW und Niedersachsen hatten für die 6000-Meter-Strecke auf dem Rhein-Herne Kanal gemeldet, der eigens für diese Veranstaltung bis in den Nachmittag hinein gesperrt war.

Ganz stark präsentierten sich erneut die Leichtgewichts B-Junioren des Rudervereins. Hendrik Winkel belegte im Feld der 31 gestarteten Einer einen ganz starken vierten Platz, während Lennart Kötters mit Platz 15 immer näher an die Spitzengruppe heranrückt. "Beide Sportler haben sich über den Winter gut weiterentwickelt, was für die beginnende Saison hoffen lässt", bewertet Trainer Sebastian Schmelzer die Leistung der beiden Altendorfer. Ein Ziel könnte der Platz in einem Leichtgewichtsdoppelvierer des Landesstützpunkts sein.

/php/../jpg/2015/20151003_nrw_krefeld_hendrik_lennart_2.jpg
Lennart und Hendrik

Bei den "schweren" B-Junioren hingegen lief es für Julius Gülker nicht ganz so rund. Mit Platz 22 bleib er hinter seinen Möglichkeiten. "Der schnelle Schiebewind und Probleme mit dem Handgelenk haben ihm zu schaffen gemacht. In Normalform wäre er unter den Top 10 gelandet", resümiert RVD Juniorentrainer Uli "Ötte"Wyrwoll das Rennen.

Mit neuem Partner im Boot unterwegs ist Aaron Kiersch. Zusammen mit Vincent Schmidt (RC Westfalen Herdecke) belegte der Holsterhausener, der in diesem Jahr bei den A-Junioren im Zweier ohne Steuermann antritt, Platz 10. "Dass es nicht weiter nach vorne ging, ist auf die noch fehlenden Trainingskilometer zu schieben. Die beiden saßen das vierte Mal zusammen im Boot. Die Ansätze sind gut, an allem anderen arbeiten wir im Trainingslager", kommentiert Trainer Schmelzer.

Bereits am kommenden Wochenenden geht es für 7 Ruderer und 2 Trainer ins Trainingslager des Landesstützpunkts Dortmund nach Brandenburg an der Havel. Hier wollen sich die Sportler des Feinschliff für die im April beginnende Wettkampfsaison auf dem Wasser holen, um dann bei den ersten Regatten in Gent und Münster an die erfolgreiche Saison 2015 anzuknüpfen.