Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 13.01.21
Termine 02.03.21
Km-Liste 01.03.21
Presse 11.01.21


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


B-Juniorinnen bestehen zweite Regatta in Essen-Kettwig mit drei Medaillen - 27.05.2013

Auf der 46. Jungen- und Mädchenregatta am vergangenen Wochenende in Essen-Kettwig auf der gestauten Ruhr gingen zum zweiten Mal fünf B-Juniorinnen vom Ruderverein Dorsten e.V. an den Start und holten bei fünf Starts drei Medaillen. Mit 45 Vereinen und insgesamt 873 gemeldeten Booten war der Veranstalter an diesem Wochenende echt gefordert.

Am Samstag musste die 3000-Meter-Langstrecke absolviert werden. Hier fuhr Hanna Gabriel im Juniorinnen-Einer auf einen sehr guten zweiten Platz von insgesamt acht gestarteten Booten.

/php/../jpg/20130525_kettwig_hanna.jpg
Hanna Gabriel auf der Strecke

Im Juniorinnen-Doppelvierer ging diesmal der komplette 97` Jahrgang an den Start. Isabel Rittlewski, Carolin Doerfler, Tine Gerling, Gina Grimberg mit Steuermann Lennart Kötters waren sichtlich erschöpft, da diese Streckenlänge schon einiges an Kondition abverlangt. Platz zwei mit ca. 30 Sekunden hinter dem ersten Boot aus Essen war das Ergebnis.

/php/../jpg/20130525_kettwig_vierer.jpg
Die B-Juniorinnen 4x+

Am Sonntag dann die 1000-Meter-Distanz bei insgesamt guten Bedingungen trotz des Nieselregens. Isabel Ritlewski und Carolin Doerfler kamen in ihrem ersten gemeinsamen Rennen im Juniorinnen-B-Doppelzweier als erste ins Ziel und durften zur Freude der Eltern am Siegersteg anlegen . Hanna Gabriel, die wiederum im Einer an den Start ging kam nach starkem Startspurt am besten auf die Strecke und gewann ungefährdet ihr erstes Saisonrennen im Einer bei insgesamt drei Gegnerinnen aus Essen, Minden und Köln. Außerdem fuhr sie von allen 16 gestarteten Einer die schnellste Zeit.


Isabel und Carolin

Hanna am Siegersteg

Das Highlight des Tages war dann am Nachmittag der Juniorinnen-B-Doppelvierer mit Steuermann. Ein volles Startfeld mit vier Booten aus Waltrop, Essen, Oberhausen und Dorsten ist auch für den ausrichtenden Schiedsrichter keine leichte Aufgabe, da die Strömung der Ruhr und aufkommender Wind die Boote immer wieder abtreiben ließ. Das Startkommando machte dann alle Nervosität und Adrenalinschübe vergessen und das Rennen begann - wie schon vor 14 Tagen auf der Regatta in Waltrop - mit einem schlechten Start. Doch nach der Startphase konnte man sich mit gutem Streckenschlag leicht vom Feld absetzen und lag bis 750 Meter in Führung. Ein sogenannter und in Ruderkreisen bestens bekannter "Krebs" von Bugfrau Gina Grimberg brachte dann das Dorstener Boot aus dem Rhythmus und man musste sich auf der Zielgeraden mit einer halben Luftkastenlänge dem Boot aus Waltrop geschlagen geben. Trotz anschließender Tränen im Dorstener Boot war das Rennen insgesamt so, wie es die Trainer, die fast immer von der Seite mit dem Fahrrad begleiten, gerne sehen.

/php/../jpg/20130525_kettwig_vierer_siegersteg.jpg
Der Vierer am Steg

Nächste und letzte Regatta vor der Sommerpause ist dann Anfang Juli beim Ruhrsprint in Bochum/Witten.

Bericht: Uli Wyrwoll - Ergebnisse: kettwiger-rg.de