Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 08.10.19
Termine 04.11.19
Km-Liste 03.11.19
Presse 13.09.19


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 05.08.19
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Kölner Junioren-Regatta - 24.05.2010

Ein deutliches Ausrufezeichen setzten die A-Junioren des Rudervereins Dorsten bei gutem Wetter und Schiebewind auf dem Fühlinger See in Köln. Vier A-JuniorInnen und drei B-JuniorInnen kehrten einen Monat vor den Deutschen Jugendmeisterschaften mit zum Teil sehr guten Ergebnissen zurück zum Wesel-Datteln-Kanal nach Dorsten.

/php/../jpg/100522_001.jpg
Hohe Konzentration vor dem Start mit Schlagmann Lukas Müller

Den Auftakt am Samstagmorgen machte bei den A-Junioren der Vierer mit Steuermann mit Schlagmann Lukas Müller. In einem fast bis zur Ziellinie dauernden Bord-an-Bord-Kampf siegte der Vierer gegen den Favoriten - der Renngemeinschaft Witten / Kettwig / Rauxel / Osnabrück - und ließ ebenso namhafte Gegner aus Frankfurt, Berlin, Frankfurt und Ulm/Passau hinter sich. Das gleiche Spiel fand dann am Sonntagmorgen statt, auch hier siegte Lukas mit seiner Crew aus Dortmund deutlich vor den gleichen Gegnern vom Vortag. Damit scheint man jetzt im Hinblick auf die Deutschen Juniorenmeisterschaften eine große Rolle zu spielen, die auch den Landestrainer U19, Ralf Wenzel überraschte.

Auch Charlotte Reinhardt fuhr im Vierer mit Steuerfrau in ihrer Renngemeinschaft aus Dorsten / Hamm / Essen und Uerdingen am Samstag auf einen sehr guten zweiten Platz und am Sonntag auf den vierten Rang. Auch hier bleibt die Hoffnung, ins erste NRW-Boot im Hinblick auf die Deutschen Juniorenmeisterschaften zu kommen.

Bei Tim Knifka, der in einer Renngemeinschaft im ungesteuerten Doppelvierer startete, kam ein vierter und ein zweiter Platz heraus. Für Tim, der ebenso wie Charlotte Reinhardt auch im Einer an den Start ging, liegt jetzt im Großboot für die kommende Regatta die Chance, da die Ergebnisse im Einer wohl keine Finalteilnahme bei den Meisterschaften erwarten lassen. Außerdem sei bemerkt, dass zweimal 2000-Meter am Tag in Rennfrequenz einem das letzte abverlangen und an die persönliche Leistungsgrenze geht. Das dürfte auch Cedric Kulbach erfahren haben, der im leichten Einer bei den A-Junioren im hinteren Mittelfeld landete.

Bei den B-Junioren starteten noch der 1,96-Meter-Mann Christian Lambers und der jüngere Bruder von Lukas Müller, Benedikt Müller im Vierer mit Steuermann und im B-Junioren-Achter. Hier wurden an beiden Tagen vierte und fünfte Plätze eingefahren. Die Tendenz ist auch bei den jüngeren Jahrgängen steigend, das bestätigte auch Liv Hamann im leichten Einer bei den B-Juniorinnen, wo sie jeweils einen fünften und einen sechsten Platz erruderte.

In vierzehn Tagen geht es zum letzten Test zur Internationalen Juniorenregatta nach Hamburg, bevor zwischen dem 25. und 28. Juni die Deutschen Juniorenmeisterschaften in Essen auf dem Baldeneysee stattfinden.

Alle Ergebnisse beim Kölner Regatta-Verband
Presse: WAZ 26.05.2010 - Dorstener Zeitung 26.05.2010

Uli Wyrwoll