Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -7 Tage
Termine 14.02.18
Km-Liste vorgestern
Presse 15.05.18


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → vorgestern
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten - Havel-Wanderfahrt

21. bis 25. Mai 2008 - Fahrtenbericht von Michael Hechler
Ausschreibung, Fahrtroute - Mittwoch: Anreise - Donnerstag: von Werder nach Ketzin - Freitag: Potsdam und Unterhavel - Sonnabend: Oberhavel-Rundfahrt - Sonntag: Heimreise - Gesamtansicht

← vorherige Seite - nächste Seite →

Mittwoch: Anreise

17 Teilnehmer: Wolfgang Czopka, Martin Dittrich, Uwe Geest, Michael Hechler, Werner Kindscher, Michael Knifka, Mark Osborne, Klaudia Ott, Heiner Streppelhoff, Hartmut Thordsen (VL), Sabine Thordsen, Manfred Tigges (alle Ruderverein Dorsten), Ille Benkmann (Alster Ruderverein Hanseat, Hamburg), Erhard Bode (Emder Ruderverein), Gisela Hoppe und Gisela Stope (RC Tegelort Berlin), Jochen Zarnkow (RV Nürnberg)


Am 21.05.2008 startete wieder die alljährliche Wanderfahrt unseres Rudervereins. Das Vorauskommando, bestehend aus Hartmut, Martin, Uwe und Michael, reiste schon in den frühen Morgenstunden nach Berlin-Konradshöhe, um die Boote zusammen mit den auswärtigen Teilnehmern unserer Fahrt beim Ruderclub Tegelort zu verladen und nach Werder zu bringen.




Die restlichen Dorstener machten sich pünktlich auf den Weg nach Werder. Die Anfahrt erwies sich jedoch als sehr langwierig, weil aufgrund des erheblichen Verkehrsaufkommens eine zügige Fahrweise durch unseren Fahrer Mark nicht möglich war. Letztendlich kamen wir aber pünktlich zum Anpfiff des Champions-League-Finales in Werder an. Das Fußballspiel war von wenigen Höhepunkten geprägt, desto höher war aber der Geräuschpegel in dieser Nacht im Männerschlafraum. Hartmut lief in dieser Nacht geräuschtechnisch zur absoluten Höchstform auf, so dass der Verfasser gezwungen war andere Räumlichkeiten aufzusuchen, um wenigstens für ein paar Stunden Ruhe zu finden.



← vorherige Seite - nächste Seite →