Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Starker Auftritt bei der Regattapremiere in Oberhausen - 02.05.2017

Den klassischen Auftakt des NRW Nachwuchsruderer bildet seit über 40 Jahren die Regatta am 1. Mai auf dem Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen. Zahlreiche erfolgreiche RVD Talente aus den letzten Jahren haben unterhalb des Gasometers ihre ersten Schläge auf einer Regatta absolviert. Mit vielen neuen Gesichtern ging der Ruderverein Dorsten erstmals seit einigen Jahren wieder bei dieser Traditionsregatta an den Start.

Im Doppelvierer mit Steuermann gingen Mika Hessling, Tobias Strangemann, Jakob Enbergs und Johannes Benien mit Steuermann Jonas Püschl in der Altersklasse der 12/13 Jährigen an den Start. Auf der 1.000 m langen Strecke reichte es gegen das Boot aus Mülheim zum zweiten Platz. Einen dritten Platz holten Jakob Riegel und Nils Tristram im Doppelzweier. Zu zweiten Plätzen reichte es für Till Gerling im Einer der B-Junioren, sowie für Paula Jakschick und Charlotte Winkel im B-Juniorinnen Doppelzweier. Nur knapp geschlagen geben musste sich der Doppelvierer der 13/14 jährigen Jungen. Eine Bootslänge hinter dem Ruderklub am Baldeneysee kamen Max Dzeja, Mika Hessling, Jakob Riegel, Nils Tristram und Steuermann Jonas Püschl ins Ziel. Den einzigen Sieg des Tages holten sich Till Gerling und Lukas Göddecke im B-Junioren Doppelzweier.

/php/../jpg/2017/20170501_oberhausen_img_9958.jpg
Gruppenbild in Oberhausen

"Bei so vielen Regattapremieren sind nicht nur die Ruderer nervös. Auch wir Trainer hoffen, dass die trainierten Abläufe funktionieren. Aber das hat alles reibungslos geklappt. An der Truppe werden wir noch viel Freude haben" resümiert RVD Chefcoach Ulrich "Ötte" Wyrwoll die Leistungen der neuen Talente.

Auch Jugendtrainer Sebastian Schmelzer ist voll des Lobes: "Die Stimmung war toll, alle haben mit angepackt. Die sportlichen Ergebnisse werden kommen, da bin ich sicher. Es fehlen nur Kleinigkeiten."

Für den jüngsten Nachwuchs der Rudervereins geht am Muttertag auf der Regatta in Waltrop wieder um die Medaillen.