Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell -9 Tage
Termine 07.12.18
Km-Liste 25.11.18
Presse -9 Tage


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 03.12.18
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 20.04.18


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Junioren auch in der Halle schnell - Hendrik Winkel gewinnt Silbermedaille - 02.02.2016

Attention - GO! hieß es am vergangenen Sonntag beim 21. NWRV Indoor Cup in der Sporthalle des Theodor-Gymnasiums in Essen Kettwig. 800 Ruderer aus ganz Deutschland waren zum Finale der Deutschen Ergometermeisterschaft angereist, darunter auch 12 Nachwuchsruderer vom RV Dorsten.

In einer sehr guten Frühform präsentierten sich Hendrik Winkel und Lennart Kötters bei den Leichtgewichts B-Junioren. Lennart unterbot in 05:14 min seine eigene Bestzeit über die Wettbewerbsdistanz von 1.500 m gleich um 5 Sekunden und verpasste das Finale der besten 10 Ruderer nur um 0,2 Sekunden. Einmal mehr Grund zur Freude hatte Hendrik Winkel. Ihm reichte im Vorlauf die Zeit von 05:08 min und Platz vier, um in das Finale am Nachmittag einzuziehen. Trotz der Körner, die er im Vorlauf gelassen hatte, fuhr er in der Spitzengruppe mit und sicherte sich souverän den zweiten Platz.

Ebenfalls in der Leichtgewichtsklasse starteten Leon Jakiel und Tim Gerling, die nach überstandenen krankheitsbedingten Trainingsausfällen Plätze im Mittelfeld belegten. Bei den "schweren" Jungs war B-Junior Julius Gülker am Start. Er verfehlte mit 05:03 min über 1.500 m die "magische" Fünf-Minuten Marke nur knapp, stelle aber gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung auf.

Dünn war das Dorstener Starterfeld bei den A-Junioren besetzt. Durch die krankheitsbedingten Ausfälle von Malte Tewes und Aaron Kiersch vertrat lediglich Marina Plänker die Dorstener Farben auf der Bühne. Und wie - gerade in den U19 Bereich aufgerückt musste Marina bei den Leichtgewichten erstmals im Wettkampf über die "olympischen" 2000 m ran. Mit Platz 11 im Vorlauf und einer neuen persönlichen Bestzeit von 08:11 min war sie eigentlich nicht für das Finale qualifiziert. Durch die Abmeldung des RC Witten rutschte sie aber nach und zeigte mit einer Zeit von 08:13 und Platz 10 in der Gesamtwertung ebenfalls eine tolle Frühform. "Die Leistungen überraschen mich nicht, da sie die Eindrücke aus dem Training bestätigen. Ich freue mich aber, dass die Sportler Bestätigung für den Trainingsfleiß bekommen. Im März werden wir auf dem Wasser sehen, was diese Zeiten wert sind" so Sebastian Schmelzer, Trainer des RVD Junioren.

Auch in den jüngeren Altersklassen mischten Dorstener mit. Mit Till Gerling und Lukas Göddeke starteten gleich zwei Sportler in der Altersklasse der 14-jährigen Jungs über die Distanz von 1.000 m. Zwar reichte es noch nicht für Top-Platzierungen, aber auch hier bestätigte sich eine tolle Trainingsarbeit. Erfahrung sammelte die abschließende Vereinsstaffel mit Charlotte Winkel, Paula Jakschick, Till Gerling und Lukas Göddeke über je 500 m. Hier sahen die Trainerinnen Isabel Ritlewski und Tine Gerling noch einiges an Verbesserungspotential für 2017.

Als nächstes steht für die Dorstener Juniorenruderer der Langstreckentest über 6.000 m in Oberhausen Mitte März an, bevor es über Ostern ins Trainingslager nach Brandenburg geht.

Sebastian Schmelzer