Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 13.01.21
Termine 02.03.21
Km-Liste 01.03.21
Presse 11.01.21


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Dorstener Ruderer national und international erfolgreich - 13.06.2013

Am vergangenen Wochenende waren Dorstens Ruderer gleich auf zwei Regatten im Einsatz, um sich kurz vor den anstehenden Jahrgangsmeisterschaften mit nationalen und internationalen Gegnern zu messen. Der Nachwuchs im Kinderbereich musste beim Landeswettbewerb in Bochum-Witten ran. Hier ging es in den jeweiligen Altersklassen um die zwei begehrten Tickets für das NRW Team, welches im Bundesfinale in drei Wochen in Hamburg antritt.

Für den Ruderverein war der 13-jährige Hendrik Winkel im Einer am Start. Er hatte in den vergangenen Wochen mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und gilt in Vereinskreisen als großes Nachwuchstalent. Mit starken Auftritten bei der 3.000 m Langstrecke und auf der 1.000 m Renndistanz landete er am Ende als guter Dritter auf dem Siegertreppchen.

/php/../jpg/20130609_bochum_witten_hendrik_winkel.jpg
Hendrik Winkel (rechts) drittbester Skuller in NRW bei den 13jährigen auf dem Siegerpodest in Bochum/Witten

Die „Großen“ mussten in der U23 Altersklasse bei der 54. Ratzeburger Ruderregatta ran. Ihre WM-Ambitionen unterstrichen haben Charlotte Reinhardt und Jason Osborne. Charlotte musste krankheitsbedingt kürzer treten, saß aber dennoch am Sonntag im deutschen U23 Achter, der deutlich vor dem polnischen Achter die U23 Wertung gewann. Überraschend gering war der Rückstand auf den Frauenachter des Deutschen Ruderverbandes. Die Vizeuropameisterinnen lagen nur sechs Sekunden vor dem Nachwuchsboot. Jason Osborne, der für den Mainzer RV an den Start geht, dominierte mit seinem Trainingspartner Moritz Moos den leichten Doppelzweier. Er gewann sowohl am Samstag, als auch am Sonntag vor nationalen und internationalen Gegnern.

Lukas Müller hingegen hatte etwas Pech. Gemeldet war er in einer ambitionierten Vierermannschaft, mit der er bei der Hügelregatta in Essen auf sich aufmerksam machte. Hier kam es krankheitsbedingt jedoch zu einem Ausfall und ersatzgeschwächt reichte es im Vierer mit und ohne Steuermann zu zwei vierten Plätzen. Im leichten U23 Einer war Cedric Kulbach, der studienbedingt mittlerweile für den Karlsruher Ruderclub startet, am Start. Er zeigte starke Leistungen und wurde am Sonntag im Finale guter Zweiter, ein Ergebnis, was für die in einer Woche stattfindenden Deutschen Jahrgangmeisterschaften in Köln hoffen lässt.

Sebastian Schmelzer