Ruderverein Dorsten

Willkommen
Aktuell 16.03.20
Termine 16.03.20
Km-Liste 07.06.20
Presse 14.02.20


Über's Rudern... →
Junioren →
Rudersport →
Fußball → 07.03.20
Frauenturnen
Der Verein →
Internes → 07.02.19


Berichte:
Regatten
Wanderrudern
Sportliches
Sonstiges


Links
Email
Impressum
Druckansicht

Ruderverein Dorsten e.V.


Indoor-Cup in Essen-Kettwig - 04.02.2009

Dorstener Ruderer erfolgreich beim Finale der Deutschen Indoor-Rowing-Serie

Am vergangenen Sonntag starteten die Ruderer aus Dorsten in Essen-Kettwig beim Indoorcup. Dieser Wettkampf findet nicht in Ruderbooten auf dem Wasser, sondern "Indoor" in einer Sporthalle statt. Gerudert wird auf Ruderergometern. Zum Indoor-Cup in Kettwig, der das Finale der in 5 Rennen ausgetragenen Deutschen Indoor-Rowing-Serie ist, kamen in diesem Jahr 800 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Neben der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaft der verschiedenen Altersklassen wird um die Qualifikation für die Indoor-Ruder-Weltmeisterschaft in Boston (USA) gekämpft.

/php/../jpg/090201_001.jpg
Die Kulisse des Indoor-Cups. Dem eindrucksvollen Geschehen auf der Bühne können hunderte Zuschauer auf der gegenüberliegenden Tribüne folgen.

Aus Dorsten gingen acht Ruderer, betreut von ihren Trainern Uli Wyrwoll und Sebastian Schmelzer, an den Start. Im ersten Rennen des Tages qualifizierte sich Vorjahressiegerin und amtierende NRW-Ruder-Landesmeisterin Charlotte Reinhardt über die 1500m-Strecke mit der zweitbesten Wettkampfzeit für den Finallauf der 15-16-jährigen Juniorinnen. Die in sie gesetzten Hoffnungen konnte sie mit einem guten zweiten Platz im Finallauf bestätigen. Hiermit erreichte sie - wie im Jahr 2008 - zugleich den 3. Platz der Deutschen Meisterschaft.

Lukas Müller belegte in persönlicher Bestzeit von 5:03,3 Min. über 1500m den 8. Platz in seinem Lauf, fuhr aber in dem teilnehmerstärksten Feld des Indoor-Cups um wenige Sekunden an der Final-Teilnahme vorbei. Bei den älteren Junioren (17-18 Jahre) konnte Tim Knifka auf der längsten Strecke des Indoor-Wettkampfs über 2000m mit einer hervorragenden Zeit 6:46,80 Min. leider auch nicht das Finale erreichen.

Liv Hamann, die auf dem Wasser im letzten Jahr NRW-Landessiegerin wurde und beim Bundesentscheid den 9. Platz erreichte, erkämpfte sich auf dem Ruderergometer in der Klasse der 14-jährigen über 1000m einen Platz im Mittelfeld, bei den 14-jährigen Jungen konnte Benedikt Müller eine Platzierung im vorderen Mittelfeld erreichen.

/php/../jpg/090201_002.jpg
Charlotte Reinhardt im Wettkampf mit Trainer Uli Wyrwoll

Im Rennen der 13-jährigen gingen Niklas Heier und Noah Trutzenberg aus Dorsten an den Start. Niklas siegte in seinem Lauf über die 1000m-Strecke souverän mit einer Zeit von 3:37,60 Min., erreichte aber insgesamt nur den 2. Platz, da seine Zeit vom Sieger des zweiten Laufs um 2 Sekunden unterboten wurde. Noah fuhr in seinem Rennen auf den 12. Rang.

Als letzter Starter des Tages aus dem Ruderverein Dorsten siegte Martin Reinhardt im 1000m-Rennen der Masterklasse mit einer persönlichen Bestleistung von 3:00,10 Min. und wurde mit dieser Zeit Deutscher Vizemeister der 40-50-jährigen.

Die Bilanz des Rudervereins Dorsten fällt in diesem Jahr beim Kettwiger Indoor-Cup mit einem ersten, zwei zweiten Plätzen und mehreren guten Platzierungen im Mittelfeld sowie einer Silbermedaille und einer Bronzemedaille bei der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaft wieder so gut aus wie im letzten Jahr.

Martin Reinhardt